Risikominimierung im Auftragsabwicklungsprozess der Automobilindustrie

Share:

In den Anfangsjahren des Automobilsektors waren Autos Luxusartikel, die nicht für jeden erschwinglich waren. Das hat sich jedoch mit der Fließbandproduktion geändert, die erschwinglichere Autos für die breite Masse verfügbar macht. Heute sind Autos nicht mehr der Elite vorbehalten, sondern britische Haushalte haben im Durchschnitt 1,2 Autos in ihrer Einfahrt stehen. Da sich die Automobilindustrie im letzten Jahrhundert ständig weiterentwickelt hat, wurde den Verbrauchern eine breitere Palette von Finanzierungsmöglichkeiten für den Autokauf geboten. Ein weiterer Aspekt, der sich in dieser Zeit verändert hat, ist die von den Kunden erwartete Erfahrung. Die Kunden erwarten heute eine bequeme und persönliche Erfahrung, wenn sie mit Unternehmen zu tun haben, und das ist auch beim Autokauf nicht anders. Sobald ein Kunde sein Fahrzeug ausgewählt und entschieden hat, wie er es finanzieren möchte, z. B. über ein Privat- oder Finanzierungsleasing, haben Sie als Unternehmen nur noch wenige Schritte vor sich. Schließlich ist dies erst der Anfang des Prozesses von der Bestellung bis zum Zahlungseingang.

Dieser Prozess beginnt mit einer der wichtigsten Phasen – dem Risikomanagement. Dieser Teil ist deshalb so wichtig, weil ein wirksames Risikomanagement die Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls verringert. Für den Automobilsektor, in dem häufig jeden Monat hohe Beträge zu zahlen sind, ist es von entscheidender Bedeutung, dass diese Zahlungen auch tatsächlich geleistet werden. Wenn Sie also die Kreditwürdigkeit eines potenziellen Kunden vor dem Kauf prüfen und laufend überwachen, müssen Sie im weiteren Verlauf weniger mit unangenehmen Überraschungen rechnen. Im Folgenden finden Sie einige Möglichkeiten, wie Sie das Risiko in Ihrem Auftragsabwicklungsprozess für Kraftfahrzeuge verringern können:

Kundensegmentierung

Eine der effektivsten Möglichkeiten zur Risikoverwaltung ist die Kundensegmentierung. Die Segmentierung trägt auch dazu bei, Ihren Order-to-Cash-Prozess zu optimieren, was sich direkt auf den Cashflow Ihres Unternehmens auswirkt. Alle Daten, die Sie über einen Kunden sammeln, helfen Ihnen, Profile, d. h. Segmente, von Kundentypen zu erstellen. Um dies zu vereinfachen, können Sie diese Daten in eine Lösung einspeisen, die den Prozess automatisiert und mit der Sie problemlos Workflows für jedes Segment erstellen können. Wenn Sie feststellen, dass bestimmte Kunden bei schwacher Konjunktur ein hohes Risiko darstellen, müssen Sie anders vorgehen als bei Kunden mit geringem Risiko. Dies wiederum erfordert eine häufigere und dringendere Kommunikation für Kunden mit hohem Risiko als für Kunden mit niedrigem Risikoprofil. Die Segmentierung stellt sicher, dass Sie genau wissen, wo sich jeder Kunde im Prozess befindet, und fördert eine schnellere Zahlung. Außerdem können Sie so besser auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen, was zu anhaltender Kundenzufriedenheit und einer langfristigen Beziehung führt. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihre Kunden segmentieren können.

Perfektionieren Sie Ihre Mahnstrategie

Eine gut durchdachte und wirksame Mahnstrategie ist aus mehreren Gründen wichtig – nicht zuletzt, weil sie dazu beitragen kann, das Risiko zu mindern und die Zahl der verspäteten Zahlungen zu reduzieren. Ihre Mahnstrategie sollte in drei Phasen unterteilt werden: strukturiertes Mahnwesen, Streitbeilegung und interne Zusammenarbeit sowie externe Zusammenarbeit. Mit Hilfe eines etablierten Mahnverfahrens ist es möglich, die gewonnenen Informationen über das Zahlungsverhalten der Kunden in die Order-to-Cash-Kette einfließen zu lassen.

Kreditversicherungen

Der Abschluss einer Kreditversicherung trägt dazu bei, Risiken abzusichern und vor möglichen Zahlungsausfällen zu schützen. In Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit oder Rezession ist es nicht ungewöhnlich, dass Menschen Mühe haben, die Raten für ihre Fahrzeuge zu zahlen. Und dieses Szenario lässt sich auch bei sorgfältiger Kreditprüfung nur schwer vorhersagen. Glücklicherweise deckt die Kreditversicherung zumindest einen Teil des ausstehenden Betrags, wenn ein Kunde nicht zahlt. Trotz ihrer Vorzüge ist die Kreditversicherung jedoch an eine Reihe von Regeln gebunden, so dass nicht garantiert ist, dass Sie eine Auszahlung erhalten, wenn Ihr Antrag nicht den Bedingungen entspricht. Für jeden Kunden wird ein Kreditlimit festgelegt. Wenn Sie Hunderte von Kunden haben, kann es schwierig sein, den Überblick zu behalten.

Nutzung der Technologie

Der Einsatz der richtigen Lösungen kann Ihren Order-to-Cash-Prozess grundlegend verändern und das damit verbundene Risiko minimieren. So automatisiert und optimiert beispielsweise unser PolicyManager, der in Zusammenarbeit mit dem Risikomanagement- und Versicherungsspezialisten Aon entwickelt wurde, die Verwaltung von Kundenkreditversicherungen. Es bietet einen detaillierten Einblick in die Kreditversicherungskapazität und, wenn es in den CreditManager integriert ist, einen Echtzeit-Einblick in potenzielle Zahlungsausfall- und Abschreibungsrisiken.

Durch den Einsatz der richtigen Technologie, die Verbesserung der Mahnstrategie und die bessere Nutzung von Daten können Automobilunternehmen das Risiko minimieren. Dieses kann durch den Abschluss einer Kreditversicherung weiter gemildert werden, die dazu beitragen kann

Request a Demo
Want to see one of our solutions live?

Fill in your details below and we will contact you.

x
Want to see our risk management solution?

Fill in your details below and we will contact you.

x
Would you like to see PolicyManager live?

Fill in your details below and we will contact you.

x
Want to see our e-invoicing solution?

Fill in your details below and we will contact you.

x
Would you like to see MatchMaker live?

Fill in your details below and we will contact you.

x
Would you like to see CreditManager live?

Fill in your details below and we will contact you.

x
Would you like to see Collector live?

Fill in your details below and we will contact you.

x
Sign up for our newsletter

x